Das Beständigste ist die Veränderung

nur die stärkt uns und bringt und weiter.

Veranstaltungs-Informationen Herbst 2018

Ihr emons-Veranstaltung bereits jetzt planen!

Hier erhalten Sie bereits vor Erscheinen der Frühjahrs-Vorschauen alle verfügbaren Informationen zu regionalen Neuerscheinungen aus dem emons-Verlag!

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

Tod im Innviertel

Oberösterreich / Innviertel

ET: Ende Juni 2018

Mörderisch gute Unterhaltung im Innviertel

Kräuterhexe Rosi ermittelt wieder.

Ein charmanter Rätselkrimi aus Oberösterreich.

 

 

Eine Leiche in schwindelerregender Höhe hätte Rosi als Allerletztes in den Wipfeln des Kopfinger Baumkronenweges erwartet. Eigentlich wollte sie einen entspannten Spaziergang zwischen den Waldriesen machen. Ob Rosi es diesmal schafft, ihre Spürnase nicht in die Polizeiangelegenheiten zu stecken? Bittet doch ausgerechnet Dorfpolizist Kurt um ihre Hilfe ...

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Doris Fürk-Hochradl wurde 1981 in Braunau am Inn geboren und lebt heute mit ihrer Familie im beschaulichen Feldkirchen.Sie schreibt neben der Haupttätigkeit als Lehrerin Krimis mit dem besonderen Schmunzelfaktor.

 

 




Bereits bei emons erschienen:

 

 

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Tod bohrt nach

Zahnarzt-Krimi

ET: Ende Juni 2018

Mörderjagd im Zahnarztkittel

Dr. Leo, übernehmen Sie!

Vergiftung, Entführung und Mord

Die beliebteste ermittelnde Zahnärztin im deutschsprachigen ist wieder da.

 

Während Leos nächtlichem Notdienst taucht ein seltsamer Patient auf, der etwas von Giftmord stammelt. Welche Wahl bleibt Leo da? Keine. Sie fühlt dem Bösen auf den Zahn und kommt einer Entführung auf die Spur – und auch eine Leiche lässt nicht lange auf sich warten. Hauptkommissar Zimmer und sein Team ermitteln, doch auch Leo setzt den Bohrer an  ... 

 

   

 

  

Isabella Archan wurde 1965 in Graz geboren. Nach Abitur und Schauspieldiplom folgten Theaterengagements in Österreich, der Schweiz und in Deutschland. Seit 2002 lebt sie in Köln, wo sie eine zweite Karriere als Autorin begann. Neben dem Schreiben ist Isabella Archan immer wieder in Rollen in TV und Film zu sehen, unter anderem im Kölner »Tatort«, in der »Lindenstraße« und in »Diese Kaminskis«, und vor allem mit ihrem eigenen Programm zu ihren Krimis auf der Bühne.
www.isabella-archan.de

Unsere persönliche Veranstaltungs-Empfehlung:  KRIMI-KABARETT allererster Güte!

 

Bereits bei emons erschienen:

 

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veltliner-Rausch

 Niederösterreich/Weinviertel

ET: Juni 2018

 Im Weinviertel brennt´s!

Brand- und Mordanschlag in Niederösterreich.

Ein skurriler Krimi mit österreichischem Herz. 

 

Wer hat Gerlindes Mutter getötet? Wer hat ihren Hof in Brand gesteckt? Und wer trachtet ihr selbst nach dem Leben? Hemma Thom, Schwester und Haushälterin des Dorfpfarrers, steckt ihre Nase in die seltsamen Angelegenheiten – und beweist einen feinen Riecher. Gemeinsam mit ihrem heimlichen Verehrer, dem Dorfpolizisten Hubert, und mit tatkräftiger Unterstützung der Himmelmutter heftet sie sich dem Täter an die Fersen …

 

   

 

 

Werner Baumüller wurde 1956 in Kollerschlag, Oberösterreich, geboren. Als Werbetexter arbeitete er in Wien und Düsseldorf, bevor er 1985 mit seinen Brüdern die »Werkstatt Kollerschlag« gründete. Seitdem beschäftigt er sich mit der Entwicklung und Realisation von Kunstprojekten.

 

 

    

Bereits bei emons erschienen:

 

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adler über Bozen

 Südtirol/Italien

ET: Juli 2018

Das Monster von Bozen ist zurück

Vier Morde auf dem Lagazuoi.

Commissario Bellini unter Mordverdacht.

Ein rasanter Thriller vor grandioser Bergkulisse. 

 

Nach einer Betriebsfeier vergewaltigen vier Männer eine Kollegin, die sie mit K.o.‑Tropfen gefügig gemacht haben. Zu spät zeigt sie die Täter an: Sie werden aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Commissario Bellini schwört, den »Abschaum« zu erledigen. Einige Monate später sind die Männer tatsächlich tot – erschossen mit Bellinis Waffe. Der Commissario wird verhaftet, doch seine Kollegen glauben, den wahren Täter zu kennen. Ist das »Monster von Bozen« zurückgekehrt?

    

 

 

Burkhard Rüth, Jahrgang 1965, ist Unternehmensberater und betriebswirtschaftlicher Fachautor. Er lebt in Kiel an der Ostsee. Doch schon seit seiner frühen Jugendzeit fühlt Rüth sich Südtirol mit seinen Menschen und seiner so vielfältigen Landschaft eng verbunden. Er hat der faszinierenden Region zwischen dem Brenner im Norden und dem Trentino im Süden mit seinem Romanhelden Commissario Vincenzo Bellini deshalb eine eigene, erfolgreiche Krimireihe gewidmet.

www.burkhard-rueth-krimis.de 

 

   Bereits bei emons erschienen:

 

 

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der letzte Sterz

Steiermark/Weststiermark

ET: September 2018

Steierbluat is koa Nudlsuppn

Ein kauziges Ermittlerduo mit Hang zum Gemütlichen.

Eine eingemauerte Leiche und ein rachsüchtiger Mönch.

Ein skurriler Kriminalroman aus der steirischen Idylle.

 

»Nicht Johann sollst du ehren, sondern Leuthold!« – Eigentlich ein schöner Satz. Aber mit Blut auf einen Sockel geschmiert wirkt er gleich etwas weniger schön. Und wenn auf dem Sockel statt der Statue des Erzherzogs Johann eine künstlerisch fragwürdige Betonfigur steht, ist das überhaupt nicht mehr schön. Und wenn in dieser Figur die Leiche eines Mannes steckt, dann gefriert einem leicht das Blut in den Adern. Hawelka und Schierhuber ermitteln und müssen bald auf einer steirischen »Huabm« um ihr eigenes Leben fürchten.

   

   

Günther Pfeifer wurde in Hollabrunn (Niederösterreich) geboren, lernte ein Handwerk und war jahrelang Berufssoldat. Seit seinem Wechsel in die Privatwirtschaft arbeitet er im Ein- und Verkauf. Er schreibt Beiträge für Magazine, außerdem Theaterstücke und Kriminalromane. Günther Pfeifer wohnt in Grund, einem kleinen Dorf im Weinviertel. 

 

  

 

 

 

 

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Treibts zua!

Bayern/Salzburg

ET: Oktober 2018

Mord auf der Grenze

Deutsch-österreichische Ermittlungen zwischen Berchtesgadener Land und Salzburg

Die Sagenwelt des Voralpenraums mit einer modernen Kriminalgeschichte kombiniert.

 

Ein Toter liegt auf der Grenze zwischen Bayern und Salzburg. Die alleinerziehende Kommissarin Lilly Engel von der bayerischen Kripo und ihr machohafter österreichischer Kollege Sigmund Huber müssen sich bei ihren gemeinsamen Ermittlungen zusammenraufen: Sie stehen im Wettlauf mit einem Serienmörder, der immer neue Opfer sucht. Haben regionale Bräuche etwas mit den Morden zu tun? Die Spur führt die beiden Kommissare in die Welt der alpenländischen Sagen ...

   

 

 

 

Lisa Brandstätter wurde 1972 in Bad Reichenhall geboren und ist mit Clemens Wenger verheiratet. Sie ist niedergelassene Internistin und schreibt seit ihrem Medizinstudium Krimis aus der oberbayerischen Region. Sie lebt mit ihrem Mann in Berchtesgaden und beschäftigt sich auch mit der Geschichte des Berchtesgadener Landes. 

  

  

 

Clemens Wenger wurde 1970 in Salzburg geboren und ist von Haus aus Volkskundler. Seine Leidenschaft für das Schreiben entwickelte er über die Beschäftigung mit dem regionalen Brauchtum, das er in Lokalzeitungen in Form von Geschichten aufbereitet. In seinen Kriminalgeschichten transportiert er die Kultur seiner Heimat.

 

  

 

 

 

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eiskalte Spiele

Österreich/Schweiz

ET: Oktober 2018

Packender Krimi im Profi-Ski-Milieu

Ein grausamer Mörder bedroht den Trainer des Ski Profis.

Gassmann ermittelt Undercover bei der Winterolympiade.

 

Marc Gassmann will es noch einmal wissen: Der Ski-Star kämpft um seinen vielleicht letzten Weltcup-Gesamtsieg. Doch als eine Sportjournalistin in einem Luxushotel in St. Moritz ermordet wird, gerät ausgerechnet er in Verdacht, der Täter zu sein. Marc und seiner Freundin Andrea bleibt keine Wahl, als selbst zu ermitteln, um seine Unschuld zu beweisen. Dabei stoßen sie auf einen Skandal, der die gesamte Wintersportwelt erschüttern könnte – und auf einen gefährlichen Mörder. 

 

  

  

 Marc Girardelli, Jahrgang 1963, ist einer der erfolgreichsten alpinen Skirennläufer aller Zeiten. Er gewann u. a. fünfmal den Gesamtweltcup. Seit seinem Rücktritt vom Spitzensport ist er als Unternehmer und Kolumnist für verschiedene Zeitungen tätig. Aktuell kommentiert er auch Weltcup-Skirennen für das Schweizer Fernsehen.

 

 

 

Michaela Grünig, geboren in Köln, war lange Jahre in der Entwicklungshilfe tätig. Seit 2010 arbeitet sie hauptberuflich als Autorin in der Schweiz, wo sie zusammen mit ihrer Familie lebt. Neben Krimis schreibt sie heitere, bisweilen tiefgründige Unterhaltungsromane. 

 

 

  

 Bereits bei Emons erschienen:

  

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

111 schaurige Orte in der Steiermark, die man gesehen haben muss

Steiermark

ET: Oktober 2018

Schattenseiten eines wunderbaren Landstrichs

Von Briefbombern und Serienkillern.

Hexenwahn und Geisterwesen.

Schaurige Friedhöfe und blutdurchtränkte Schlachtfelder

Und immer wieder der Teufel. Als Legende - und ganz realer Alptraum.

Schlachtfelder, Spukgestalten, Mordsgeschichten und entsetzliche Gräueltaten. Mit diesem Blick in die schaurige Vergangenheit der Steiermark eröffnet sich dem Leser ein Panoptikum menschlicher Abgründe. Schreibt Robert Preis seit Jahren düstere Krimis aus dem Steirerland, hat er jetzt dem Bösen endgültig seinen Stempel aufgedrückt. Seine 111 düsteren Geschichten liefern eine faszinierende Reise auf die dunkle Seite eines der schönsten Landstriche der Welt. 

 

  

Robert Preis wurde 1972 in Graz geboren und ist dort aufgewachsen. Nach dem Publizistik- und Ethnologiestudium in Wien lebt er heute mit seiner Familie wieder in der Nähe seiner Heimatstadt. Er ist Redakteur einer Tageszeitung und schrieb zahlreiche Sachbücher und Romane.

www.robertpreis.com

  

  

Niki Schreinlechner ist seit über 20 Jahren selbstständig im Bereich Mediendesign und Werbung mit dem Schwerpunkt Fotografie und Video tätig. Seit 2016 ist er Dozent an der LIK Akademie Graz für Foto und Design. Viele seiner Arbeiten wurden bei nationalen und internationalen Wettbewerben ausgezeichnet und publiziert.

www.nikischreinlechner.at

 

Bereits bei Emons erschienen:

 

 

 

 Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mord auf der Donau

Von Wien nach Budapest

ET: Oktober 2018

Tödliche Donaufahrt

Mord auf dem Luxusdampfer.

Ein feinsinnig-unterhaltsamer Kriminalroman im Stil von Agatha Christie.

 


Entlang der Donau, 1923: Auf einem Luxusdampfschiff, das von Wien nach Budapest fährt, stirbt ein Gast. Zuerst sieht es aus, als wäre ihm die Szegediner Fischsuppe nicht bekommen, doch die pensionierte Lehrerin Ernestine Kirsch und ihr Freund Anton Böck haben ihre Zweifel: Einige der Schiffspassagiere scheinen ein Motiv für einen Mord zu haben. Gemeinsam gehen sie der Sache auf den Grund – und damit dem Mörder fast in die Falle ... 

 

  

  

 

Beate Maly wurde 1970 in Wien geboren, wo sie bis heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt. Zum Schreiben kam sie vor rund zwanzig Jahren. Zuerst verfasste sie Kinderbücher und pädagogische Fachbücher. Seit rund zehn Jahren widmet sie sich dem historischen Roman und seit »Tod am Semmering« auch dem Kriminalroman.

 

 

 

   Bereits bei Emons erschienen:

 

 

 

 Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die letzte Pirsch

Mölltal/Kärnten

ET: Oktober 2018

Auf der Jagd durch Kärnten

Wilde Mörderhatz zur Weihnachtszeit.

Sepp Flattacher ist mit seinem Jägerlatein am Ende.

Urig, grantig, herrlich bissig.

 

Von wegen Ruhe im Mölltal: Nicht genug, dass sich der kauzige Aufsichtsjäger Sepp Flattacher an den frischen Wind im Jagdverein gewöhnen muss. Dass er noch dazu unlautere Machenschaften im Revier entdeckt, bringt ihn auf die Palme – oder besser gesagt: die Lärche. Da hat Sepp eigentlich weder Zeit noch Lust, sich um einen Mörder zu kümmern, der einem ganz persönlichen Abschussplan zu folgen scheint

 

 

   

 

Alexandra Bleyer ist verheiratet (natürlich mit einem Jäger) und lebt mit ihrer Familie am Millstätter See. Die promovierte Historikerin ist Autorin mehrerer populärer Sachbücher. In ihren Jägerkrimis, die in Oberkärnten angesiedelt sind, kann sie ganz ungestraft mörderische Energien freisetzen 

 

 

   Bereits bei Emons erschienen:

 

  

 Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

111 tödliche Pflanzen, die man kennen muss

ET: August 2018

Killerpflanzen in Küche, Wald und Garten

Was macht den Eisenhut zum Serienkiller?

Wie viele Zimtsterne schaden Ihrer Gesundheit?

Warum sollte man immer nur krause Petersilie verwenden?

 

Sie würgen und schmerzen, berauschen und betäuben, sorgen für Wahnvorstellungen, Schweißausbrüche, Atemnot und Herzstillstand – böse Pflanzen und fiese Kräuter. Dennoch sind diese gemeinen botanischen Geschöpfe meist lieblich duftend, angenehm aromatisch oder von betörender Schönheit. Und kommen zudem ganz harmlos daher, im Gartenbeet oder in der Blumenvase, als Zimmerpflanze und Gemüsesuppe. Allein in europäischen Breiten ist die Artenvielfalt pflanzlicher Giftmörder größer als jedes Leichentuch. Wer kleine Kinder, Haustiere oder eine böse Stiefmutter besitzt, sollte jedenfalls ein scharfes Auge auf potenzielle pflanzliche Übeltäter haben – ein Leben kann sehr schnell zu Ende gehen.

    

Klaudia Blasl ist süchtig nach gutem Essen. Kein Wunder also, dass die gebürtige Steirerin als Kulinarikjournalistin tätig ist. Wegen ihrer kalorisch-kriminellen Triebhaftigkeit hat sie bereits die halbe Welt bereist. Heute lebt und mordet die Germanistin wieder vorwiegend in Graz.

www.damischtal.at

  

 

 Bereits bei emons erschienen:

 

 

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tannenfall

Alpen Krimi

ET: Oktober 2018

Dunkle Jagd in den Alpen

Ein Hunderjähriger vor der größten Reise seines Lebens.

Magisc, mystisch, tiefgründig.

Der Garten Eden seht für das Paradies - Tannenfall für die Hölle.

 

Ein verlassenes Tal in den Alpen: Immer hat Viktor davon geträumt, einmal zur Jagd zu gehen. Doch nun ist es zu spät. Er ist alt, sein Leben vertan, und die Liebe seines Lebens liegt im Sterben. Noch einmal macht er sich auf, um seiner Frau den letzten Wunsch zu erfüllen: Tannenfall zu sehen! Jenen Ort, an dem er ihr vor siebzig Jahren einen Heiratsantrag machte. Doch als ein gespenstischer Hirsch die beiden attackiert und die Frau verschwindet, beginnt der Alptraum: Auf der Jagd nach dem mysteriösen Tier dringt Viktor immer tiefer in eine geheimnisvolle Welt zwischen Wahn und Wirklichkeit – und stößt auf ein Geheimnis, das gefährlicher ist als alles, was die Welt je zuvor gesehen hat.

   

 

Bernhard Hofer, 1970 in Mürzzuschlag, Österreich, geboren, studierte Publizistik, Literatur und Drehbuch und arbeitete beieiner Investmentgesellschaft in Wien. Seit 2012 lebt er in Berlin, wo er als Storytelling- Experte das Studio einer internationalen Kommunikationsagentur leitet.
   

 

 

 

   

 Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

MORDS-BESCHERUNG 3

Weihnachtskrimis aus den Alpen

ET: Oktober 2018

Mörderische Alpenidylle

Wenn sich Weihnachten zum dritten Mal makaber gestaltet .....

Herrlich hintergründige Texte und Gedichte für einen spannend-besinnliche Weihnachtszeit.

Von Weihnachtskitsch bis zu Traditionellem, von der Weihnachtsfeier bis zur Weihnachtsmette, von Weihnachtskeksen bis zum Weihnachtsbraten, vom Weihnachts-Einkaufstress bis zu den Christkindlmärkten samt Punsch, Glühwein, Alkohol- und anderen Leichen. Vom Adventskranz bis zu den Christbäumen und was noch daran hängen kann: Überall kann das Besinnliche vom Verbrechen überrascht werden.

 

 

 

 

 

Erich Weidinger ist Autor und Buchhändler in Österreich, mit Bühnen- und Regie Erfahrung. Er hat etliche Publikationen rund um die österreichische Sagenwelt, ein Kinderbilderbuch Moritz und der Dirigent, sowie Kurzkrimis in diversen Anthologien veröffentlicht.

www.atterbuch.at

 

Jeff Maxian arbeitet im Bereich Medien- und Kulturmarketing und ist Gesangssolist im Bereich Jazz/Rock/Crossover. Als legendärer Tourneeproduzent und Konzertagent hatte er lange Zeit mit den internationalen Größen des Showbusiness zu tun und gestaltete bzw. produzierte Live-Events und Tourneen, u.a. auch mit Falco.

www.jeffmaxian.com

  

 

Bereits bei emons erschienen:

 

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontaktinformationen

Vertragsvertretung

Hauptstrasse 111
8141 Premstätten

T +43 (0)3136 20006
F +43 (0)3136 20006 10

Webseite www.hoeller.at
E-Mail

Besuchen Sie uns auf FACEBOOK

UID: ATU63778709


zum Kontaktformular