Das Beständigste ist die Veränderung

nur die stärkt uns und bringt und weiter.

Veranstaltungs-Informationen Frühjahr 2020

Ihre emons-Veranstaltung bereits jetzt planen!

Hier erhalten Sie bereits vor Erscheinen der Herbst-Vorschauen alle verfügbaren Informationen zu regionalen Neuerscheinungen aus dem emons: Verlag!

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

Feuer im Elysium

Beethoven Krimi

- Ein historischer Kriminalroman um die Uraufführung der berühmtesten Sinfonie der Musikgeschichte.

- Noch nie kam man dem Genie so unterhaltsam nahe wie in diesem Roman.

Als der junge Schlossverwalter Sebastian Reiser nach Wien gelangt, bereitet der große Komponist Ludwig van Beethoven gerade die Uraufführung seiner neunten Sinfonie vor. Die ganze Stadt fiebert dem Konzert im Kärntnertortheater entgegen. Doch die Aufführung ist umstritten – nicht nur bei den konservativen Musikenthusiasten, sondern auch bei verbotenen Burschenschaften. Reiser bekommt die Chance, im Orchester mitzuwirken, und gerät in ein gefährliches Geflecht aus Intrigen und geheimer Politik.

ET: Jänner 2020

ISBN: 978-3-7408-0616-3


 

 

 

Oliver, Buslau,

begann Ende der 1990er Jahre seine Autorenkarriere als Erfinder des Wuppertaler Privatdetektivs Remigius Rott, der seither in zehn Krimis seine Fälle gelöst hat. Darüber hinaus schrieb er unter anderem Krimis rund um das Thema Musik und zahlreiche Kurzkrimis.

www.oliverbuslau.de

 

 

 Bereits bei emons: erschienen:

 

 

    Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Das stumme Tal

Die schaurige Welt des Alpenlandes

- Ein brutaler Raubmord erschüttert ein Bergbauerndorf in den Alpen.

- Eine soghaft-atmosphärische Erzählung, die die Leser ins Jahr 1880 mitnimmt.

- Beruhend auf einem historischen Fall, der ganz Tirol in Aufruhr versetzte.

Tirol, 1889: Die dreijährige Amelia ist die einzige Überlebende eines verheerenden Brandes, der den Bergbauernhof in Stumm beinahe ganz zerstört. Bald stellt sich jedoch heraus, dass ihre Familie nicht den Flammen, sondern einem grauenhaften Raubüberfall zum Opfer fiel. Sind die Täter tatsächlich die zwei jungen Männer, die vagabundierend durch das Tal zogen? Oder verbirgt sich hinter dem Verbrechen ein viel dunkleres Geheimnis?

 

 

ET: Februar 2020

ISBN: 978-3-7408-0813-6

 

   

 

  

Sophie Reyer

Sophie Reyer wurde 1984 in Wien geboren, wo sie auch heute lebt. Nach dem Studium an der Kunsthochschule für Medien Köln erlangte sie 2017 den Doktor der Philosophie in Wien. Sophie Reyer hat bereits zahlreiche Theaterstücke sowie Romane geschrieben, die unter anderem bei S. Fischer, Edition Atelier oder Czernin erschienen. Sie erhielt 2010 und 2013 den Literaturförderpreis der Stadt Graz und 2013 den Preis »Nah dran!« für das Kindertheaterstück »Anna und der Wulian«. Sie gibt zudem Lehrgänge für Film-, Medien- und Theaterwissenschaft an der Uni Wien und der Pädagogischen Hochschule Hollabrunn.

  

     

Bereits bei emons erschienen:

 


 

Grado im Mondschein

Mörderische Adria

- Ein Thriller mit Tiefgang vor malerischer Kulisse.

- Was als romantisches Märchen beginnt, nimmt ein grausames Ende.

Auf der Hochzeit ihres ungeliebten Vorgesetzten Comandante Scaramuzza und ihrer Mutter im malerischen Wasserschloss von Strassoldo wird Commissaria Degrassi Zeugin eines Mordanschlags und einer Entführung. In den engen Gassen Trapanis beginnt eine Verfolgungsjagd – die in der Lagune von Grado ein grausames Ende findet. Wer übersteht die »Bluthochzeit«?

ET: Februar 2020

ISBN: 978-3-7408-0803-7

  

 

 

 

 

    

Andrea Nagele

Andrea Nagele, die mit Krimi-Literatur aufgewachsen ist, leitete über ein Jahrzehnt ein psychotherapeutisches Ambulatorium. Heute arbeitet sie als Autorin und betreibt in Klagenfurt eine psychotherapeutische Praxis. Mit ihrem Mann lebt sie in Klagenfurt am Wörthersee und in Grado.

www.andreanagele.at

 

  

 Bereits bei emons erschienen:

  

 

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Wiener Blues

Tödliche Donauwellen

- Radio- und Musikgeschichte in Krimiform.

- Wiener Schmäh, herrliche Dialoge und irrwitzige Situationskomik.

- Eine humorvolle Mischung aus wildem Rock´n Roll und Wiener Gemütlichkeit.

Bummelstudent Erki Neubauer besitzt ein besonderes Talent dafür, sich in Schwierigkeiten zu bringen. Da hilft auch die Abgeschiedenheit des sommerlichen Arbeitsplatzes im Keller des Wiener Funkhauses nicht. Als Erki einen längst vergessenen Song aus den wilden Siebzigern im Radio wiederauferstehen lassen will, bringt er jahrzehntelang verdrängte Konflikte wieder an die Oberfläche. Und für Ruhm, Geld und Chartserfolge sind auch Musiker im Rentenalter bereit zu töten ...

ET: März 2020

ISBN: 978-3-7408-0757-3

 

 

 

Johann Allacher

Der Autor und Musiker Johann Allacher wurde in Wien geboren, wo er Rechtswissenschaften studierte.
Da sich Frisur und Rockstar-Ambitionen nicht mit einer Juristenkarriere vertrugen, folgten Beschäftigungen als Angestellter, Unternehmer und Kundenberater. Seit 2011 arbeitet er an Kriminalromanen und humoristischen Texten im Wiener Dialekt.

www.johann-allacher.at

 

    

Bereits bei emons erschienen:

 

 

 

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

111 Orte im Weinviertel, die man gesehen haben muss

Unglaubliches aus dem Weinviertel

- Welche Bleistiftfabrikant war Ruinenbaumeister?

- Wo gedenkt man Mozarts Notdurft?

- Was macht der Sauschädel im Bierfass?

- Und was kann die "Anderbank"?

Muschelberg, Brauküche, Skipiste und Bootswerft – nicht unbedingt das, was man mit dem Weinviertel in Verbindung bringen würde. Aber zwischen den sanften Hügeln mit ihren Weingärten, Feldern und Windschutzgürteln warten nicht nur über tausend romantische Kellergassen, sondern auch viele spannende, außergewöhnliche und überraschende Orte. Und manche davon gleich in der Nachbarortschaft. Folgen Sie uns – bis zum Grund des Urmeeres!

 

ET: März 2020

ISBN: 978-3-7408-0843-3

  

 

Günther Pfeifer

Günther Pfeifer wurde in Hollabrunn geboren, lernte ein Handwerk und war Berufssoldat. Er schreibt für Magazine, außerdem Theaterstücke und Kriminalromane. Günther Pfeifer lebt in Grund, einem kleinen Dorf im Weinviertel.

 

 

 

Gerhard Hohlstein

Gerhard Hohlstein wurde im Weinviertel geboren und kultiviert, beobachtet seit Langem Land und Leute – auch mit der Kamera. Als Hobbyhistoriker ist er ständig auf Spurensuche und erforscht die Eingeborenen in ihrer natürlichen Umgebung – beim Heurigen.

 

 

 

Franziska Wohlmann-Pfeifer

Franziska Wohlmann-Pfeifer ist Weinviertlerin mit Wiener Migrationshintergrund. Sie war Volksschuldirektorin und leitet seit über 30 Jahren das »Theater Westliches Weinviertel«. Mit der Kamera konzentriert sie sich auf Natur und Landschaft.

 

 

 

    

 Bereits bei emons erschienen:

 

  

 

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Wenn die Alpen Trauer tragen

Mord drunten in der Wachau

- Schräg, schwarzhumorig, ungeewöhnlich.

- Zwei Ermittlerinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

- Eine rasante Verbrecherjagd durch Österreich.

Idyllische Ruhe? Alpenblick? Marillenknödel? Nix da! Mitzi kann's mal wieder nicht lassen. Als eine alte Dame, die Mitzi an ihre Oma erinnert, bei einem Brand ums Leben kommt, schrillen bei ihr alle Alarmglocken. Sie bittet Inspektorin Agnes Kirschnagel um Hilfe, die tatsächlich auf ein Verbrechen stößt – der einzige Erbe wird verhaftet. Der Fall scheint gelöst. Doch Mitzi findet heraus, dass sich das Opfer von einer geheimnisvollen Weißen Frau verfolgt fühlte. Als ihr nicht einmal Agnes Glauben schenkt und es eine weitere Tote gibt, wagt sie einen gefährlichen Alleingang ...

 

ET: März 2020

ISBN: 978-3-7408-0761-0

 

 

 

 

 

 

Isabella Archan

wurde 1965 in Graz geboren. Nach Abitur und Schauspieldiplom folgten Theaterengagements in Österreich, der Schweiz und in Deutschland. Seit 2002 lebt sie in Köln, wo sie eine zweite Karriere als Autorin begann. Neben dem Schreiben ist Isabella Archan immer wieder in Rollen in TV und Film zu sehen, unter anderem im Kölner »Tatort«, in der »Lindenstraße« und in »Diese Kaminskis«, und mit ihrem eigenen Programm zu ihren Krimis auf der Bühne.

www.isabella-archan.de

 

      

Bereits bei emons erschienen:

 

  

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

111 Orte im Wienerwald, die man gesehen haben muss

Neue Geschichten aus dem Wienerwald

- Wie lange dauert ein Kuss im Busserl-Tunnel?

- Was verbindet Gandhi mit Beethoven?

- Wo sieht man Napoleon quasi lebendig?

- Bei wessen Begräbnis fiel Joseph Roth sturzbetrunken in die Grube?

Von der Donau bis zum Gölsen-Triesting-Tal und vom Wiener Becken bis zum Tal der Traisen erstreckt sich der Gebirgszug des Wienerwalds. Hier findet man noch erstaunlich viel Wildnis, sogar in der pulsierenden Hauptstadt selbst, die größtenteils in dem nach ihr benannten Wald liegt. Auf Schritt und Tritt begegnet man Spuren aus mehr als 2.000 Jahren österreichischer Geschichte. Wahre Kleinode und Kuriositäten gibt es da zu entdecken, magische Kunst- und Kultorte, Zeugen alten Handwerks und früher Industrie, gigantische Wasserbauwerke, seltene Tiere, geheime Naturwunder, versteckte Ruinen, verblüffende Aussichtspunkte und Orte, die an schillernde Persönlichkeiten erinnern. Schon der Weg von einem Ort zum anderen wird zum Erlebnis. Und überall warten Geschichten, die sich zu Geschichte verweben.

 

 

ET: März 2020

ISBN: 978-3-7408-0844-0 

  


Sabine M. Gruber,


geboren in Linz/Donau, lebt mit ihrer Familie als freie Autorin in Klosterneuburg – mitten im Wienerwald. Sie hat Fremdsprachen und Musik studiert und ist viel in der Welt herumgekommen. Fotografieren war schon immer ihre Leidenschaft. Neben Romanen und Erzählungen schreibt sie Bücher und Texte über Musik & Kunst und über das Reisen.

www.sabine-m-gruber.at

 

 

    Bereits bei emons erschienen:

 

   

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

111 Orte in Hallstatt, die man gesehen haben muss

Das Mysterium Hallstatt

- Wo ist der Vollmond zum Anfassen nah?

- Wo gibt es die längste Toilettenschlange?

- Und warum ist Weiß nicht gleich Weiß?

Hallstatt liegt direkt am fjordartigen Hallstättersee. Eine ganze menschliche Epoche wurde nach dem Hallstätter Hochtal benannt, die Hallstattzeit (800 bis 400 v. Chr.). Ein Hochtal, das aufgrund des Salzvorkommens noch heute den Ort prägt. Ein malerischer Ort mit einer fast 4.000 Jahre alten Vergangenheit, der in den letzten Jahren zu Weltruhm gekommen ist. Ein Kultort mitten im Salzkammergut, den man unbedingt gesehen haben muss. Entdecken Sie 111 authentische Orte in Hallstatt. Sie werden Augen machen, wie ein Provinzdorf zu einem Weltdorf wurde und doch noch viele unbekannte und sehenswerte Orte zu bieten hat.

 

ET: Mai 2020

ISBN: 978-3-7408-0858-7

 

 

Rolando Grumt Suárez,

schreibt mal einen Roman, mal einen Krimi, mal einen Thriller, auch schon mal ein Drehbuch, ein Theaterstück oder eine Bilderbuchgeschichte, und oft auch poetisch, nach Schablone, journalistisch oder kreativ-künstlerisch. Er hat über seine Heimatinsel den Bestseller »111 Orte auf Gran Canaria, die man gesehen haben muss« geschrieben. Nun hat er sich einem hochaktuellen Thema gewidmet: den Insekten. Denn es wird höchste Zeit, dass wir endlich verstehen: Ohne Insekten geht unser Planet zugrunde – und wir mit ihm. Gemeinsam mit seinem ebenfalls insektenverrückten Bruder Holger Grumt Suárez präsentieren sie ihr erstes gemeinsames Buch aus der 111er-Reihe.

 

         

Bereits bei emons erschienen:

 

   

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Tod in Perchtholdsdorf

Wein & Crime in Niederösterreich

- Die Perchtholdsdorfer Sommerspiele enden tödlich.

- Der erste Fall für Charlotte Nöhrer, eine Ermittlerin, mit der man ein Achterl trinken möchte. Oder zwei oder drei ….

Vor den Toren Wiens finden wie jedes Jahr die Sommerspiele Perchtoldsdorf statt. Und die ehemalige Polizistin Charlotte Nöhrer ist mittendrin – als Neu-Winzerin versucht sie, dem Publikum ihren Frizzante nahezubringen. Als bei der Aufführung von Shakespeares »Ein Sommernachtstraum« der Oberon live auf der Bühne umgebracht wird, stolpert Charlotte in die Ermittlungen. Schnell entspinnt sich ein Gewirr aus Liebe, Eifersucht, Erpressung und Glücksspiel. Dabei hat sie mit dem elterlichen Weinbaubetrieb, den sie gegen alle Widerstände ins 21. Jahrhundert katapultieren will, alle Hände voll zu tun! 

 

ET: Mai 2020

ISBN: 978-3-7408-0818-1

 

 

  

Christian Schleifer,

Jahrgang 1974, ist gebürtiger Perchtoldsdorfer, gefangen im Leben eines Wieners. Nach erfolgreichem Lehramtsstudium der Anglistik und Germanistik arbeitete er 20 Jahre lang folgerichtig als Sportjournalist bei zwei österreichischen Tageszeitungen, bevor er 2015 beschloss, mehr Zeit für seine Frau, die Zwillinge und das Krimi-Schreiben haben zu wollen.

 

 

 

    

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Tannenfall - Das andere Licht. (Bd. 2)

Verlorene Natur, verschwundene Welt

- Vier Frauen

-Untrennbar miteinander verbunden

- In ihrer Hand: das Schicksal der Welt

Ein mystischer Thriller um eine neue Ordnung der Natur: atemberaubend, bewusstseinsverändernd und unvorhersehbar.

Seit Jahrhunderten ranken sich Legenden um den geheimnisvollen Ort Tannenfall, der auf keiner Karte zu finden ist. Tannenfall ist die Schwelle zum Paradies, die Bewohner leben im engen Einklang mit der Natur.
Doch das Land verändert sich: Gewässer sind vergiftet, Wälder brennen, und eine verheerende Krankheit bringt Tod über Menschen, Tiere und Pflanzen. Die Natur scheint sich für die Gier der Menschheit zu rächen.
Vier Schwestern, in Tannenfall geboren und vor langer Zeit verschleppt, folgen dem Hilferuf der sterbenden Welt. Können sie gemeinsam die Dunkelheit überwinden?


ET: Juni 2020

ISBN: 978-3-7408-0709-2

  

 

Bernhard Hofer,

wurde 1970 in Mürzzuschlag, Österreich, geboren. Er arbeitete für Banken, Medienkonzerne und Werbeagenturen. Heute lebt er mit seiner Familie in Potsdam, wo er als Autor, Speaker und Experte für dramaturgisches Projektmanagement arbeitet. 

 

 

Bereits bei emons: erschienen:

 

 

    

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Commissario Pavarotti probt die Liebe

Späte Rache in Südtirol

- Dieser Fall entscheidet über Pavarottis Liebe.

- Ein Cold Case der Spitzenklasse.

- Nervenkitzel trifft Zeitgeschichte.

Pavarotti ermittelt wieder – in einem Cold Case, der Ländergrenzen sprengt. Vor 30 Jahren verschwand der Vater seiner Liebe Lissie, ein Frankfurter Anwalt. Die Spur führt zurück in das Meran der 80er Jahre und in die Welt der italienischen Geheimdienste, als Italien die letzte Welle der Terroranschläge in Südtirol mit allen Mitteln niederzwingen wollte. Doch was ist damals wirklich geschehen?

 

ET: Juni 2020

ISBN: 978-3-7408-781-8

 

 

 

 

Elisabeth Florin,

wuchs in Süddeutschland auf; ihre journalistische Laufbahn begann sie in den 1980er Jahren bei der RAI in Bozen. Von den Menschen in Südtirol und ihrer Geschichte fasziniert, verbringt sie seither viel Zeit in Meran und Umgebung. Sie arbeitet seit fünfundzwanzig Jahren als Finanzjournalistin und Kommunikationsexpertin in Frankfurt am Main und lebt mit ihrem Mann und ihrem kleinen Hund im Taunus. 

  

 

 

 Bereits bei emons: erschienen:

    

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen - kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Kontaktinformationen

Vertragsvertretung

Hauptstrasse 111
8141 Premstätten

T +43 (0)3136 20006
F +43 (0)3136 20006 10

Webseite www.hoeller.at
E-Mail

Besuchen Sie uns auf FACEBOOK

UID: ATU63778709

Wir sind für Sie erreichbar:

Montag - Donnerstag
08:00 - 14:00 Uhr

Freitag
08:00 - 12:00 Uhr


Kontaktformular